Risiken

Wo es heiß und fettig zugeht, riskiert man leicht Küchenbrände. Lassen Sie nichts anbrennen!

Brandrisiken

Fettablagerungen sind potenzielle Brandgefahren in Ablufthauben und- kanälen. Durch die chemische Alterung der Fette wird der Flammpunkt herabgesetzt und das Risiko einer Brandausbreitung im gesamten Gebäude steigt deutlich. Die Selbstentzündungs- temperatur von abgelagertem Fett, kann je nach Alter und Konsistenz, schon bei 95 Grad liegen. Bei gewerblichen Küchen ist dieser Wert schnell erreicht. Ein gereinigter Kanal bietet der unkontrollierten Brandausbreitung im Gebäude keine Nahrung.

In belasteten Abluftanlagen, die nicht gereinigt sind:

  1. ist die Selbstentzündungstemperatur schnell erreicht
  2. ist die Abluftleistung nicht mehr ausreichend
  3. droht am Motor ein Lagerschaden
  4. steigt der Energieverbrauch der Anlagen
  5. gibt es gesundheitliche Beschwerden (Infektionen und Allergien)
  6. entstehen teure Ausfallzeiten der Mitarbeiter

Hygienerisiken

Neben dem vorbeugenden Brandschutz (VBS) sind bei Lebensmittel verarbeitenden Betrieben auch die Lebensmittelhygiene-Bestimmungen HACCP) zu beachten, so dass die Lüftungsanlagen auch aus hygienischen Gründen regelmäßig zu reinigen sind.

Abgelagerte Fette im Kanalsystem heben einen negativen Einfluss auf die Personalhygiene. Verschmutzte Anlagen bieten einen Nährboden für die Entstehung und Ausbreitung von Schimmelpilzen, Bakterien und Viren. Es kann dadurch zu gesundheitlichen Belastungen und Beeinträchtigungen der Arbeitsbedingungen und Ausfall des Personals kommen.

empfehlen

Ich möchte Anticimex an einen Bekannten weiterempfehlen.

ausdrucken kommentieren

Ihre Meinung ist gefragt!
Ihre Ideen und Wünsche sind uns wichtig, denn wir möchten unseren Internetauftritt und unsere Dienstleistungen verbessern.
 

Kontaktieren Sie uns!

0800 2330400
Wir beraten Sie gerne

Nach Postleitzahl, Ort oder Stadt suchen

msgH2

msg

© Anticimex 2015 | Über diese Website | Sitemap | Impressum