Kontaktieren Sie uns! 0800/20 80 44

Gute Zeiten für Schädlinge

News 30.01.2018 12:20

Der diesjährige Frühling verspricht gute Zeiten für Schädlinge. Ein Kommentar vom Anticimex Schädlingsbekämpfungsmeister Rainer Barath.

 

Der Blick auf das Thermometer verheißt für uns nichts Gutes. 10°C heute, an einem Wintertag Ende Januar. Die Palmkätzchen blühen, sehr zur Freude der Spaziergänger und der Kinder. Heute entdeckte ich im Wald eine Primel und ein Marienkäfer besuchte unsere Küche.

 

Das Klima spielt verrückt. Die Winter werden wärmer, das ist schon länger kein Geheimnis. Wenn das eine Berufssparte besonders zu spüren bekommt, dann ist das die Schädlingsbekämpfung. Einst waren wir eine saisonal beschränkte Eingreiftruppe, die zwischen Frühjahr und Herbst damit beschäftigt war, Mensch und Ding von pflanzlichen und tierischen Plagegeistern zu befreien. Heute stellen wir fest, dass es so gut wie fast keine Saison der Schädlingsbekämpfung mehr gibt. Ein beträchtlicher Anteil der Tiere überlebt den Winter – und zwar in größerer Anzahl als je zuvor.

 

Die Herausforderungen liegen auf der Hand. Das biologische Gleichgewicht ist gestört. Fressen und gefressen werden im natürlichen Kreislauf der Natur zeigt sich recht einseitig. Gerade in Ballungsräumen findet eine natürliche Dezimierung durch die kalte Jahreszeit findet nicht mehr im ausreichenden Maße statt.

 

Wir dürfen uns auf einiges gefasst machen. Artspezifisch können wir es noch nicht genau vorhersagen. Die Klassiker der Massenvermehrung bleiben aber nach wie vor Maus, Ratte, Fliege, Essigfliege, Ameise, Baum- und Blattwanze und Wespe.

 

Und plötzlich rücken wir im Jänner aus, um Ameisenstraßen in Wohnungen zu beseitigen, Menschen von Blattwanzen-Rest-Invasionen im Schlafzimmer zu befreien und Wühlmäuse im Garten zu jagen.

 

Die Schädlingsbekämpfung ändert sich und wir passen uns an - für das große Erwachen im Frühling. Dann wenn wir merken, wie viele Organismen wirklich den Winter überlebt haben und das Leben vieler schwerer machen.

 

Mein Tipp: Rüsten Sie schon mal auf. Am besten durch frühzeitigen Kontakt mit Ihrem Schädlingsbekämpfer, sobald Sie die ersten Spuren von den ungebetenen Gästen entdecken. Durch fachgerechte Beratung schaffen Sie sich den sorgenfreien Alltag, den wir Ihnen versprechen.

 

Mit besten Grüßen,

Rainer Barath

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kundenservice Mitarbeiter

Rufen Sie uns kostenlos an oder nutzen Sie unser Kontaktformular
0800 20 80 44, info@anticimex.at

Das Team von Anticimex Österreich freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Veröffentlicht: 30.01.2018 12:20

Rainer Barath | Schädlingsbekämpfungsmeister
0800 20 80 44, info@anticimex.at


Sie haben eine Frage? Das Team von Anticimex Österreich freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Diese Website verwendet Cookies. (Cookie-Policy