Kostenlose 24-Stunden Hotline! 0800/20 80 44

Wespennest erkennen und entfernen

News 03.05.2019 04:36

Dem Laien fällt es oft schwer, Wespen von den geschützten Arten (Hornissen, Bienen) zu unterscheiden. Eine Unterscheidung ist vor allem für Allergiker und den Tierschutz besonders wichtig. In diesem Bericht erklären und zeigen wir ihnen die wichtigsten Unterschiede, Wespenmerkmale und gängigsten Nester.

 

Zögern Sie nicht und rufen Sie die Anticimex Schädlingsexperten kostenlos und unverbindlich unter Tel. 0800 20 80 44 an. Wir helfen Ihnen regional sowohl bei der Arterkennung als bei einer eventuell notwendigen Beseitigung.

 

Anzeichen für den Bau eines Wespennestes:

  • Verstärkter/mehrmaliger Wespenflug
  • Wespen verschwinden in Ritzen und Spalten
  • Feinbröseliges Baumaterial bei Fassade und Dachboden

Spätestens beim Auftreten mehrere Punkte empfiehlt es sich einen Schädlingsbekämpfer zu kontaktieren.

Biene_vs_Wespe.jpg

Verlgeich: Wespe (links) vs. Biene (rechts)

 

Deutsche Wespe und Gemeine Wespe

Die deutsche Wespe und die gemeine Wespe haben die häufigsten Berührungspunkte mit dem Menschen. Dies hat zwei Gründe: Einerseits suchen Wespen schützende Bereiche für den Nestbau, andererseits freuen sich Wespen über Fleisch, Wurst, Süßes aber auch Bier. Beide Wespenarten ähneln sich stark im Aussehen.

Nicht nur im Aussehen ähneln sich die beiden Wespenarten stark, sondern auch im Nestaufbau sind die deutsche Wespe und gemeine Wespe eng verwandt. Findet man die Nester auf Bäumen und Dachböden sind diese meist kugelförmig. Bei Nestern in schwer zugänglichen Bereichen wie Mauerspalten, Dachvorsprüngen und in der Fassade passen sich die Wespen der Umgebung an.

 

 Wichtig: Versuche niemals ein Wespennest durch Anzünden, unter Wasser setzen oder Zerschlagen loszuwerden – die Folgen könnten fatal sein! Beitrag : "So nicht! Hausbrand durch Haarspray gegen Wespen"      

 

Feldwespen

Die Gattung der Feldwespen unterscheidet sich im Nestbau deutlich von der deutschen und gemeinen Wespe. Die Waben des kuppelförmig aufgebauten Nests sind vertikal schräg ohne schützende Hülle, sie liegen stets offen und frei. Feldwespen bevorzugen zum Bau Ihrer Nester vor allem warme Orte, welche sich im Laufe des Tages aufheizen. Dazu zählen u.a. Stiegengeländer, Hohlgeländer und Zäune.

 

Sonderfall: Erdwespen

Erdwespen ist die umgangssprachliche Bezeichnung und der Sammelbegriff für alle Wespen, die ihre Nester in der Erde bauen. Besonders in Gärten mit spielenden Kindern kann ein unvorsichtiger Tritt – und obendrein barfuß – schmerzhafte Folgen haben.

Das Erdwespennest weist im Unterschied zum Erdbienennest meist nur einen großen Haupteingang auf, Wildbienen dagegen fliegen meist mehrere, kleinere Löcher im Boden an. Erdwespen können sehr aggressiv reagieren, wenn Sie dem Nest zu nahekommen und sollten daher immer professionell entfernt werden. Eine unsachgemäße Bekämpfung mit unzureichenden Präparaten oder gar Hausmitteln kann schnell gefährlich werden.

 

Achtung bei mutmaßlichen Erdwespen! Es ist meistens die deutsche und die gemeine Wespe, welche leere Erdlöcher für sich beansprucht hat.

 

 

24-Stunden kostenlose und schnelle Hilfe!

Schädlingsbekämpfer Berlin

0800 20 80 44, info@anticimex.at
Das Team von Anticimex Österreich freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Veröffentlicht: 03.05.2019 04:36
Samuel_Grausgruber.png

Autor:
Samuel Grausgruber,
Marketing Specialist

0800 20 80 44
info@anticimex.at

Sie haben eine Frage? Das Team von Anticimex Österreich freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!
Kostenlose 24-Stunden-Hotline: 0800 20 80 44

Diese Website verwendet Cookies. (Cookie-Policy