Kontaktieren Sie uns 0800/20 80 44

Schaben bekämpfen

Als Allesfresser verschonen Schaben Back-, Fleisch- und Wurstwaren ebensowenig wie Mehl- und Milchproduckte. Sie fressen von Süss- und Schokoladenwaren und anderen Nahrungsmitteln sowie von Obst und Gemüse. Selten befallen sie Leder, Wolle oder andere Textilien. Soweit die beissend- kauenden Mundwerkzeuge tierische und pflanzliche Stoffe oder Abfälle bewältigen können, nehmen sie diese als Nahrung an. Aber wie wird man sie wieder los?

Wie gehen wir vor?

Zur Behandlung von Schaben, auch Kakerlaken genannt, verwenden wir hauptsächlich Frassködergel. Das Schabengel ist ein anwendungsfertiges, insektizides Ködergel zur sicheren und problemlosen Bekämpfung von Schaben. Das Gel lässt sich, für Menschen und Tiere unzugänglich und damit ohne Expositionsgefahr des Wirkstoffes, an unauffälligen Stellen anbringen.

Was passiert mit den Schaben?

Das attraktive Ködergel wird von den Schaben gefressen, und durch verzögerte Wirkung gelangen diese noch unversehrt in ihre Nester. Der bei Schaben verbreitete Kannibalismus sorgt für eine sekundäre Vergiftungswirkung. Der Wirkstoff wird durch verzehren der toten Schabe an die Artgenossen weitergegeben. Dies wird auch als Domino- oder Kaskaden-Effekt bezeichnet.

Veröffentlicht: 15.03.2016 12:27

Wir beraten Sie gerne!

Anticimex Österreich | Professionelle Schädlingsbekämpfung
Das Team von Anticimex Österreich freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Diese Seite verwendet Cookies.