Rufen Sie uns an: 058 387 75 75

Spinnenproblem in Ihrem Unternehmen?

Spinnenbekämpfung

Da die Netzflächen der Spinnweben klebrig sind, bleiben nicht nur viele Insekten, sondern auch Staubteilchen kleben. Deshalb werden Spinnennetze als störend empfunden und wirken unhygienisch. Haben Sie ein Spinnenproblem? Wir beraten Sie gerne!

Professionelle Spinnenbekämpfung für Geschäftskunden

Spinnenetze vermitteln einen unsauberen und ungepflegten Eindruck. Für Geschäftskunden ist deshalb ein nachhaltiger Spinnenschutz besonders wichtig.

Das Vorhandensein von Spinnen führt zu Verschmutzungen, welche mit einem erhöhten Reinigungsaufwand entfernt werden müssen. Betroffen sind vor allem Eingangs- und Kundenbereiche, wie auch Fensterfassaden oder Laderampen.

Ein fachmänischer Spinnenschutz verhindert auch grösseren Schaden an der Fassade durch Abbröckeln von Rauputz.

Lesen Sie hier mehr Informationen zu den verschiedenen Spinnenarten in der Schweiz.

 

Möchten Sie mehr über unsere Massnahmen gegen Spinnen wissen?

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne, um die richtige Methode zur effizienten und nachhaltigen Bekämpfung einer Spinnenplage auszuwählen. Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Unsere Dienstleistung: Wir beseitigen die Nester und Spinnweben (Reinigung) und wenden  ein umweltfreundliches Spinnenschutzmittel an, das die Spinnen wirkungsvoll vertreibt  und die Wiederansiedlung verhindert. Dadurch bleibt Ihre Fassade länger sauber und muss weniger oft gereinigt werden.

Die Familie der  Kräuselspinne ist vorwiegend im kühleren Europa zuhause und lebt bevorzugt auf südlich exponierten Aussenmauern, die als Wärmespeicher die Temperaturen ausgleichen oder aber auch in Gebäuden, die in kühleren Jahreszeiten durch die Heizung der Menschen temperiert werden. 

Diese auch als Mauerspinne bekannte Art legt flächenartige Netze an Mauern an und dringt durch Wohnröhren in Mauerrisse und Poren ein. Die Netzflächen sind klebrig und dadurch bleiben viele Insekten, aber auch Staubteilchen daran haften. Die Netze erscheinen daher als dunkle, kreisrunde Flecken, die in grosser Zahl störend und unhygienisch wirken. Dadurch werden Spinnen zu ungeliebten Mitbewohnern und zählen zu den unerwünschten Lästlingen. Durch den Bau der Wohnröhren wird zudem der Rauputz zum Abbröckeln gebracht und verursacht so Schäden an der Fassade. An der Fassade eines dreistöckigen Hauses wurden rund 2500 derartige Nester gezählt. 

Spinnenbehandlungen sind vorzugsweise im Frühling und frühen Sommer durchzuführen und unmittelbar nach einer Fassadenreinigung. 

 

Wir verwenden Cookies, um grundlegende Funktionen auf unserer Website bereitzustellen, ein besseres Nutzererlebnis zu bieten und um den Webtraffic und das Nutzerverhalten zu analysieren. Hier gelangen Sie zu unserer Datenschutzerklärung und Cookie Policy, um mehr Informationen zu erhalten und nachzuschauen, wie Sie Ihre Cookies verwalten können. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.