Rufen Sie uns an: 058 387 75 75

Wärmebehandlung statt Chemie

Wärmeentwesung mit ThermoNox®

Das ThermoNox®-Verfahren basiert auf dem Prinzip, dass Milben, Käfer und Motten bzw. deren Eiablagen, Larven und Puppen bei einer Temperatur ab ca. 42°C durch Eiweissgerinnung abgetötet werden.

Wann kommt das ThermoNox®-Verfahren zum Einsatz?

Die häufigsten Vorratsschädlinge wie Milben, Käfer und Motten entwickeln sich in einem Temperaturbereich von 12°C bis 35°C. Die Entwicklungskurve zeigt einen flachen Anstieg, ausgehend vom unteren Entwicklungsnullpunkt (Beginn der Entwicklung) bis zum Entwicklungsoptimum und endet in einem steilen Absinken auf den oberen Entwicklungsnullpunkt (Ende der Entwicklung).

Die Denaturierung von Eiweissverbindungen beginnt bei ca. 42°C und ist irreversibel.

Unterhalb des unteren Entwicklungsnullpunktes kann sich das Individuum nicht weiterentwickeln und gerät in eine Kältestarre. Erst bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt tritt der Kältetod durch Gefrieren der Körperflüssigkeit ein.

Da Insekten nicht transpirieren können, fehlt ihnen die Fähigkeit, die Körpertemperatur durch Schwitzen oder Hecheln zu regulieren. Steigen die Temperaturen über das Entwicklungsoptimum hinaus, so wird die Entwicklung schnell verzögert, und es kommt am oberen Entwicklungsnullpunkt schliesslich abrupt zur Hitzestarre. Der Hitzetod des Individuums wird bereits zwischen 42°C und 45°C durch die Denaturierung der Eiweisssubstanzen hervorgerufen.

ThermoNox® - Behandlung

Für eine ThermoNox®-Behandlung sind kaum Vorbereitungsmassnahmen notwendig. Es genügt, Fenster, Türen und sonstige Maueröffnungen zu schliessen. Maschinen oder Fördersysteme müssen nicht demontiert oder geöffnet, lediglich leer gefahren werden. Die Anzahl der einzusetzenden ThermoNox®-Öfen wird bestimmt durch Gebäudekonstruktion, Raumvolumen, Anlagen und Einrichtungen. Die Öfen erwärmen die gesamte Raumluft langsam im Umluftverfahren. Die Thermostate sorgen dafür, dass die Abtötungstemperatur zwischen mind. 50°C und max. 60°C jederzeit und überall eingehalten wird. Dies garantiert eine optimale Wirkung und schliesst Hitzeschäden am Gebäude oder an der Infrastruktur aus.

Nach der Behandlung bzw. nach dem Ausschalten der Öfen können die Räumlichkeiten sofort wieder betreten und gereinigt werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Begasungsverfahren entfällt eine Wartefrist. Eine ThermoNox®-Behandlung kann selbst bei grösseren Objekten innerhalb von 48 Stunden abgeschlossen werden.

Vorteile der ThermoNox®-Behandlung

  • absolut giftfrei
  • geringe Vorbereitungsarbeiten
  • kurze Behandlungsdauer
  • Abtötung aller Entwicklungsstadien der Schädlinge
  • Schädlinge kommen aus ihren Verstecken und werden sichtbar
  • keine Rückstandsprobleme in Maschinen und Produkten
  • keine Wartefrist bis zur Freigabe der Räumlichkeiten
  • keine Gefahr für Personal, Nachbarn und Umwelt
  • einfache Durchführung, Elektroöfen sind flexibel einsetzbar
  • Erwärmung im Umluftverfahren ist wirtschaftlich

Kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren:

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne, um die richtige Methode zur effizienten und nachhaltigen Bekämpfung des Befalls auszuwählen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Online-Erlebnis noch zu verbessern.