Rufen Sie uns an: 058 387 75 75

Wildtier im Stadtgebiet

Marderabwehr

Obwohl der Steinmarder ein Wildtier ist, trifft man ihn gelegentlich auch in der Stadt an.

Dort freuen sich viele Menschen darüber, in ihrer urbanen, von Strassen und Häusern dominierten Umgebung, einem frei lebenden Wildtier zu begegnen. Wenn der Marder jedoch Autokabel anknabbert oder auf dem Dachboden lärmt, hält sich die Begeisterung in Grenzen.

Wenn der Marder aus dem Haus muss, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Vergrämen (Vertreiben) und
  • Aussperren.

Der Wegfang des Tieres nützt nichts, da sein Revier sofort wieder neu besetzt wird. Der Nachfolger orientiert sich an den Duftspuren des Vorgängers und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dieselben Schlupfwinkel nutzen.

Für die Marderabwehr sind wenn immer möglich bauliche Massnahmen allen akustischen und auf Geruch basierenden Massnahmen vorzuziehen: Einschlupflöcher vergittern oder verschliessen und Zugänge unpassierbar machen.

Wir beraten Sie gerne!

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne, um die richtige Methode zur effizienten und nachhaltigen Bekämpfung des Befalls auszuwählen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Online-Erlebnis noch zu verbessern.