Schnelle und professionelle Hilfe: 0800 2330400

Am Airport Frankfurt nimmt eine ungewöhnliche Einsatztruppe ihren Dienst auf

News 21.04.2016 11:50

Bettwanzen aufspüren mit Hund

Larry Hansen und Cora, seine Altdeutsche Schäferhündin gehören zur Bettwanzentruppe vom Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport. Er ist der Hundeführer der Bettwanzen-Spürhündin und ein Pionier auf diesem Feld in Europa.

Cora steckt ihre Nase in jede Nische und schnüffelt an jeder Ritze in der Boeing 747. Nach rund 50 Sitzen braucht die  eine Pause. Die winzigen Blutsauger erobern weltweit Hotels, Wohnungen und Verkehrsmittel – denn sie reisen als blinde Passagiere in Koffern, Kleidern und Kisten um den Globus.

Hansen hat bei der Hundestaffel der Fraport viele Jahre Erfahrung mit Sprengstoff-Spürhunden gesammelt. Als sein Hund in Rente ging und der Bedarf an diesen Spürnasen am größten deutschen Flughafen mehr von der Polizei übernommen wurde, kam er auf die Idee mit den Bettwanzen. "In den USA gab es solche Hunde schon", erzählt der Hundeliebhaber. Kurzerhand machte er in Florida den Ausbilderschein. Eine Anfrage bei Fluggesellschaften und Hotels ergab: "Der Bedarf ist da." Ein Hotel habe sofort geantwortet: "Wenn ihr das macht, bin ich euer erster Kunde."

Lesen Sie die ganzen Artikel auf "hessenschau.de" und "derwesten.de"

 

Möchten Sie mehr über die Bekämpfung von Bettwanzen erfahren? Dann Klicken Sie hier.

 

Überarbeitet auf: 27.04.2016 11:51

Wir nutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu erhöhen.