Schnelle und professionelle Hilfe: 0800 2 33 04 00

Hochbetrieb für die Schnakenabwehr

News 05.07.2016 10:18

Das Hochwasser am Oberrhein im Frühjahr bescherte den Mücken ideale Brutstätten. Noch nie zuvor hatte die dortige Schnakenabwehr so viel zu tun. Hinzu kommt, dass nicht nur die Zahl der Mücken steigt, sondern es auch immer mehr Stechmückenarten gibt. Erstmals hat auch die gefährliche Tigermücke hier überwintert.

Speyer - Es ist schon einige Jahrzehnte lang im Einsatz gegen die Stechmücken am Oberrhein, „doch so etwas wie in diesem Jahr habe ich eigentlich noch nie erlebt“, erklärt Norbert Becker, Biologe und Wissenschaftlicher Direktor der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS) in Speyer. Seit dem 20. April sind die Mitarbeiter des Verbands im Helikopter und zu Fuß entlang des Rheins vom Kaiserstuhl bis nach Bingen non-stop im Einsatz.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Publiziert am 05.07.2016 10:18

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, die Nutzung der Website zu verbessern und das Nutzerverhalten zu analysieren.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen:
Datenschutzerklärung
Cookie-Richtlinie