Schnelle und professionelle Hilfe: 0800 2 33 04 00

Sommerzeit ist Wespenzeit - Hilfreiche Tipps gegen Wespen

News 24.07.2018 02:49

Aufgrund des bisherigen sehr warmen und trockenen Sommers, ist dieses Jahr mit einer großen Wespenpopulation zu rechnen. Um nicht zu sehr von der Masse an Wespen belästigt zu werden, gibt es hier ein paar nützliche Tipps für Sie:

Welche Wespenarten gibt es überhaupt in Deutschland?

In Deutschland sind überwiegend 2 Wepenarten heimisch, die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe.

Die beiden Wespenarten sind kaum voneinander zu unterscheiden und haben einer sehr ähnliche Lebensweise. Die deutsche Wespe ist etwas größer als die gemeine Wespe und die Muster im Gesicht unterscheiden sich. Die Deutsche Wespe trägt drei schwarze Punkte auf gelben Grund, die Gemeine Wespe hat im Gesicht einen senkrechten Strich, welcher sich unten verbreitert.

Die Nester der Wespen finden sich vorwiegend in der Erde, in Baumhöhlen, in Spalten, in Hohlräumen von Häusern und auf Dachböden sowie Rolladenkästen. Wespen bauen aus zerkauten Holzfasern papierartige Waben und Nesthüllen, die bei Bedarf erweitert werden. Solche Nester können unter optimalen Bedingungen 50.000 Einzeltiere beherbergen.

Wespen lieben kohlenhydrathaltige und proteinreiche Nahrung. Deshalb finden sich Wespen gerne bei Picknicks und Grillsessions im Freien ein.

Erdwespen sind im Übrigen keine eigene Wespengattung, sondern bezeichen Wespenvölker, die in der Erde nisten. Diese sind besonders gefährlich für Gartenbesitzer, da man die Öffnungen der Nester meist übersieht und leicht mit dem Fuß drauftreten kann, so dass die Wespen in Alarmbereitschaft versetzt werden.

Was tun gegen Wespen bzw. wie vertreibt man Wespen?

Wenn Sie von Wespen beim Essen im Freien oder anderen Aktivitäten gestört werden, besteht kein Grund zur Panik, wenn Sie sich an folgende Tipps halten:

  • Decken Sie Wurst, Fleisch oder süßes Essen gut ab oder bewahren es in verschlossenen Behältern auf.
  • Decken Sie offene Getränke ab und verschließen Sie Flaschen sorgfältig.
  • Trinken Sie aus Geetränkedosen nur mit Strohhalm.
  • Stellen Sie Basilikum oder mit Nelken gespickte Zitronen auf den Tisch oder verwenden Sie Nelken- oder Teebaumöl. Die Düfte mögen Wespen nicht und bleiben dem Tisch fern.
  • Weitere Hausmittel zum Fernhalten von Wespen sind geschnittene Knoblauchzehen und Tücher, welche in Salmiak getränkt werden.
  • Den Geruch von Kuper mögen Wespen nicht. Reiben Sie daher Kupfermünzen in den Händen und legen diese auf den Tisch.
  • Stellen Sie Kaffepulver oder Kaffebohnen auf den Tisch und erhitzen Sie diese. Der Duft vertreibt Wespen.
  • Ziehen Sie lieber helle Kleidung an. Bunte Farben ziehen Wespen an.
  • Benutzen Sie Parfum nur sparsam. Intensive Düfte ziehen Wespen an.
  • Laufen Sie nicht Barfuß über unbekannte Grünflächen. Sie könnten Erdwespen aufschrecken, die in den Fuß stechen.
  • Machen Sie keine hektischen Bewegungen, sollte Ihnen eine Wespe zu nahe kommen. Dies führt zu Aggressivität bei Wespen.
  • Pusten Sie Wespen nicht an. Das Kohlendioxid in der Atemluft macht Wespen aggressiv.
  • Wenn Sie gegen Wespenstiche allergisch sind, tragen Sie immer Ihre Notfallmedikation bei sich.
  • Lassen Sie sich als Allergiker impfen. Eine Impfung bietet wirkungsvollen Schutz.

Erste Hilfe bei Wespenstichen

Sollte Ihnen die Wespe doch einmal zu nahe gekommen sein und zugestochen haben, sind folgende Tipps hilfreich:

  • Drücken Sie das Wespengift aus der Wunde, wenn vorhanden mit Hilfe eines Saugstempels.
  • Tupfen Sie die frische Stichstelle mit heißem Wasser und einem Waschlappen ab oder beutzen Sie Stichheiler, die das Gift durch Hitze bekämpfen
  • Kühlen Sie die Einstichstelle mit Eiswürfeln oder einem Kühlpad, um den Schmerz und den Juckreit zu lindern.
  • Legen Sie eine halbe Zwiebel auf die Einstichstelle. Das wirkt entzündungshemmend.
  • Legen Sie einen Umschlag mit Essig auf den Wespenstich. Essig neutralisiert das Gift.
  • Nach erfolgter Erstversorgung helfen Salben mit Antihistamin (z.B. Fenistil) beim Abklingen der Stichverletzung.
  • Sollte der Wespenstich im Mund erfolgt sein, dann gilt: Ruhe bewahren! Sofortiges Lutschen von Eiswürfeln und ggf. eine Fahrt zum Arzt, sollten die Atemwege zuschwellen.

Was tun, wenn man Wespennester am Haus, auf dem Balkon oder im Garten entdeckt hat?

Das Wichtigste zu erst: Veruchen Sie unter keinen Umständen, das Wespennest selbstständig zu entfernen!

Zum einen stehen Wespen unter Naturschutz und Wespennester dürfen nicht selbstständig enfernt oder verlegt werden. Zum anderen fehlt die nötige Sachkenntnis, um Wespennester fachgerecht selbst zu beseitigen. Außerdem fehlt ggf. die nötige Schutzausrüstung, somit sind schmerzhafte und gefährliche Wespenstiche vorprogrammiert. DIY-Mittel versprühen eine großflächige Giftwolke, welche zwar herumfliegende Wespen tötet aber das Nest nur umso aggrssiver macht. Andere Tipps aus dem Internet (Wasser, Spiritus oder Haarspray) können für den Menschen lebensgefährlich werden oder zu hohen Sachschäden führen.

Unsere Empfehlung ist deshalb: Sollten Sie ein Wespennest entdeckt haben, rufen Sie einen erfahrenen und professionellen Schädlingsbekämpfer. Dies ist der sichere und nachhaltige Weg, wenn es um Wespenbekämpfung geht.

 

 

Wir helfen Ihnen bei Ihrem Wespenproblem!

Publiziert am 24.07.2018 02:49

Effektive Wespenbekämpfung zum Festpreis ab 119€


Jetzt anfragen!

wespennest entfernen im garten

Flyer Wespen

Für weitere Informationen laden Sie unseren Wespen-Flyer herunter

Download

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, die Nutzung der Website zu verbessern und das Nutzerverhalten zu analysieren.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen:
Datenschutzerklärung
Cookie-Richtlinie