Kostenlose 24-Stunden Hotline! 0800/20 80 44

Bettwanzenbekämpfung

Informieren Sie sich zum Thema Bettwanzenbekämpfung!

Kundenservice Mitarbeiter

Anticimex Österreich | Professionelle Schädlingsbekämpfung
Das Team von Anticimex Österreich freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Schon immer problematisch

Die Bettwanzen waren in früheren Zeiten ein großes Problem. Während der letzten Jahrzehnte waren sie weniger verbreitet, sind aber nun wieder ein zunehmendes Problem. Bettwanzen müssen professionell bekämpft werden! Grund dafür: Sie verstecken sich effektiv, können lange ohne Nahrung überleben und sind resistent gegen die üblichen Bekämpfungsmittel.

Verhalten von Bettwanzen

Bettwanzen sind Blutsauger und suchen ihre Nahrung beim Menschen, an Haustieren, Fledermäusen und Vögeln. Sie sind nachtaktiv. Sie halten sich tagsüber in trockenen, spaltenförmigen Verstecken auf. Mittels Geruchsstoffen locken sie sich gegenseitig an und bilden größere Ansammlungen. Erwachsene Tiere sind unempfindlich gegen Kälte und können bis zu 40 Wochen ohne Nahrung auskommen. Sie erzeugen bei Beunruhigung einen süßen Geruch, der als Alarm-Pheromon ein fluchtartiges Zerstreuen der Wanzenansammlungen bewirkt. Die Wanze benötigt bis zu zehn Minuten, um ihre Nahrung aufzunehmen, deren Menge das 7-fache des Ausgangsgewichts des Insekts erreichen kann.

Aussehen

Eine ausgewachsene Bettwanze hat einen breiten, oval flachen Körper und ist bei 3,8-5,5mm etwa so groß wie ein Apfelkern. Bettwanzen sind hellgelb/braun bis rotbraun, nachdem sie Blut gesaugt haben. Eine Bettwanze, die keine Nahrung aufgenommen hat, kann fast durchsichtig sein. Die Körperoberfläche ist mit kurzer goldgelber Behaarung bedeckt, was die Wanze gestreift erscheinen lässt.

Tipps um einen Bettwanzenbefall festzustellen

  • Sind sie bereits kurz von einer Reise zurückgekehrt?
  • Wurde die Schmutzwäsche sofort bei 60° C gewaschen?
  • Hatten Sie vor kurzem Besuch?
  • Wie häufig wurden Stiche festgestellt?
  • In welcher Anordnung finden sich diese Stiche?

Was können Sie tun, um einen Befall zu entdecken?

  • Zimmer auf Spuren untersuchen, mithilfe des Anticimex Bettwanzen Flyers (Kontaktformular)
  • Zusätzlich Auffangbehälter unter Bettfüße stellen (z.B. Kleinen Behälter mit Kleber füllen, alternativ gibt es spezielle Klebeböden für Bettfüße)
  • Anbringen von doppelseitigem Klebeband um das Bett oder im Rahmen

Was macht Anticimex?

  1. Besichtigung inkl. fachmännischer Inspektion vor Ort
  2. Bei Feststellung von Befall Erstellung eines Maßnahmenplans inkl. Angebot
  3. Besprechung aller Vorbereitungsmaßnahmen
  4. Terminvereinbarung und Bekämpfung

Bettwanzenbekämpfung

Der Bereich, wo sich Bettwanzen mehrheitlich aufhalten, liegt dort, wo Menschen am längsten verweilen und den unmittelbarsten Kontakt mit Oberflächen haben: im Bett. Damit gehört die Bettwanzenbehandlung mit Insektiziden zu den heikelsten Aufgaben der Schädlingsbekämpfung. Um alle Entwicklungsstadien – vom Ei über Nymphen bis zur adulten Wanze – abzutöten, reichen im Regelfall rein chemische Behandlungen nicht aus. Insektizide wirken nicht auf Eiablagen sondern nur beim Insekt selbst. Daher ist eine thermische Behandlung Voraussetzung für eine vollständige Bekämpfung. Wahlweise könne auch biologische Mittel zum Einsatz kommen. 

Wichtig: Die besten Geräte und Insektizide bringen allerdings nichts, wenn nicht alle Bettwanzenverstecke gefunden werden. Höchstes Augenmerk von Anticimex liegt daher auf einer umfassenden Inspektion der Räumlichkeiten. Diese ist nicht nur im Vorfeld notwendig um den Befall festzustellen, sondern vor allem auch nach den Behandlungen. Denn nur so kann die nachhaltige Wirksamkeit gewährleistet werden und dazu beitragen, dass Sie wieder beruhigt schlafen können.

24-Stunden kostenlose und schnelle Hilfe!

Schädlingsbekämpfer Berlin

0800 20 80 44, info@anticimex.at
Das Team von Anticimex Österreich freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Veröffentlicht: 15.03.2016 12:30

Diese Website verwendet Cookies. (Cookie-Policy