Rufen Sie uns an: 058 387 75 75

Bettwanzenstich

Wie können Sie einen Bettwanzenstich erkennen?

Bettwanzen gehören zu den blutsaugenden Insekten, sie ernähren sich von Blut. Bettwanzen werden von der Körperwärme und dem Kohlendioxid angezogen, das Menschen beim Atmen abgeben. Die Nahrungsaufnahme kann jederzeit erfolgen, geschieht jedoch bevorzugt nach Einbruch der Dunkelheit.

Haben Sie noch Fragen oder brauchen Sie mehr Hilfe von unserem Bettwanzenexperte?

Was sind Merkmale von einem Bettwanzenstich

Das Aussehen der Stichstelle gibt kaum Aufschluss darüber, ob Bettwanzen am Werk waren (die Stiche ähneln Mücken- oder Flohstichen). Zur Bestimmung muss das Insekt selbst oder ein Anzeichen seiner Existenz vorliegen.

  • Bettwanzenstiche rufen rote Flecken auf der Haut hervor, die sich zu
    grossen Papeln (Bläschen) oder Quaddeln entwickeln können.

  • Die Stichstellen treten dicht nebeneinander auf (oft zu dritt), was die Suche des Insekts nach Haargefässen(Kapillaren) anzeigt.

  • Die meisten Menschen bemerken den Stich einer Bettwanze nicht einmal, bis die Stellen einen Tag später oder sogar erst mehrere Tage nach dem Stich sichtbar werden.
  • Sie wurden nachts gestochen
  • Starker Juckreiz

bettwanzen stich erkennen

 

Es ist wichtig zu bedenken, dass nicht jeder in gleicher Weise auf Wanzenstiche reagiert. Einige Menschen zeigen keinerlei Reaktion darauf, noch lassen sich bei ihnen Stichspuren oder sonstige Anzeichen erkennen. Andere hingegen reagieren auf Bettwanzen allergisch und erleiden eine unerwünschte Reaktion, wenn sie gestochen werden.

Weitere Symptome, die von Bettwanzenstichen hervorgerufen werden können sind Schlaflosigkeit, Unbehagen und Hautprobleme, die durch das Aufkratzen infolge des Juckreizes entstehen können.

Wie sticht eine Bettwanze?

Am Kopf befindet sich ein gefalzter ‚Rüssel‘, bestehend aus 4 sehr feinen stilettförmigen Stechborsten, die beim Einstechen in die Haut des Wirts zwei Röhren bilden: durch eine wird Blut gesaugt, durch die zweite wird ein gerinnungshemmendes und betäubendes Speichelsekret injiziert.

Übertragen Bettwanzen Krankheiten?

Während viele stechende Insekten bekannt dafür sind, menschliche Krankheiten zu übertragen, wie z. B. die Mücke (Malaria, Denguefieber), gilt das nicht für Bettwanzen. Bis heute ist kein Fall von Krankheitsübertragung durch Bettwanzen bekannt.

Wie behandelt man Wanzenstiche?

Corticosteroide werden häufig zur Behandlung von Wanzenstichen eingesetzt, wie auch Antihistaminika. Am besten kontaktieren Sie Ihren Arzt oder Apotheke für mehr Informationen.

Wir verwenden Cookies, um grundlegende Funktionen auf unserer Website bereitzustellen, ein besseres Nutzererlebnis zu bieten und um den Webtraffic und das Nutzerverhalten zu analysieren. Hier gelangen Sie zu unserer Datenschutzerklärung und Cookie Policy, um mehr Informationen zu erhalten und nachzuschauen, wie Sie Ihre Cookies verwalten können. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.